Lymphdrainage
Übersicht Therapieangebot
LGB ® - Lymphologische Ganzheitstherapie
Lymphdrainage
Orthomolekulare Therapie
KIR - Kontrollierte, Innere Reinigung

Manuelle Lyphdrainage

Unter manueller Lymphdrainage versteht man eine Massage, die mit einer sehr angenehmen, meist leichten Druckbewegung durchgeführt wird. So verbessert man den Abtransport von Stoffen, die Entzündungen auslösen und optimiert den Rückfluss von überflüssigen Gewebsflüssigkeiten.

Diese Entzündungsstoffe resp. Gewebsflüssigkeiten werden dann über die Nieren ausgeschieden. Wenn Lymphgefässe durch gewisse Erkrankungen oder als Folge einer Operation geschädigt sind, sammelt sich die Lymphflüssigkeit im Gewebe und das Gewebe schwillt an.

Da die Lymphdrainage einen starken entspannenden und ausgleichenden Einfluss auf Muskeln und Gemüt hat, schlafen viele Patienten währende der Behandlung ein. Die Behandlung des Lymphödems ist vielschichtig, aufwändig und sollte von einer Fachperson geplant und durchgeführt werden.

Manuelle Lymphdrainage eignet sich bei folgenden Beschwerden:

  • Oedeme (Schwellung durch Wasseransammlungen im Gewebe)
  • Entspannung von Muskeln und Gemüt
  • Krampfadern
  • Nach Krebsoperationen bei denen Lymphknoten entfernt wurden
  • Nach Krampfaderoperationen
  • Linderung bei akuten und chronischen Entzündungen
  • Stärkt das Immunsystem
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Beschwerden im Mundbereich
  • Blutergüsse
  • Verbrennungen
  • Sudeckʼsche Dystrophie
  • Akne (kombiniert mit anderen therapeutischen Massnahmen)
  • Nach Sportverletzungen