KIR - Kontrollierte, Innere Reinigung
Übersicht Therapieangebot
LGB ® - Lymphologische Ganzheitstherapie
Lymphdrainage
Orthomolekulare Therapie
KIR - Kontrollierte, Innere Reinigung

Kontrollierte innere Reinigung (KIR) nach Dr. med Josef Jonáš

Unser Immunsystem ist mit einer riesigen Menge an Bakterien, Viren, Umweltgiften, Schwermetallen, verschiedene Toxinarten wie z.B. Mykotoxine (Pilztoxine), Pestizide, Genussmittel usw. konfrontiert. In vielen Fällen kann unser Immunsystem diese Aufgabe nicht mehr vollständig ausführen. Das macht sich mit unangenehmen Beschwerden, Krankheiten oder psychischer Unpässlichkeiten bemerkbar.

KIR = Kontrollierte, Innere Reinigung - was bedeutet das?

Mit Hilfe eines Acucomb Gerätes, mit angeschlossener Software, wird ermittelt, welche Toxine den Körper belasten. Aufgrund der Resultate und des Anamnese-Gespräches werden dann die ausgetesteten Tropfen abgegeben. Der Patient soll diese dann für 4-6 Wochen einnehmen.

Nach ca. 3 Monaten testet man erneut um zu sehen ob der Körper die gewünschten Toxine auch ausscheiden konnte. So kontrolliert man von welchen Toxinen sich der Körper befreien konnte.

Im Normalfall testet man ein Präparat, das schon einmal regelmässig für 4-6 Wochen eingenommen wurde, nicht mehr positiv. Das heisst, dass man dieses Präparat danach nicht mehr braucht.

Mit dieser KIR (kontrollierten, inneren Reinigung) ist es auch möglich zu bestimmen, welches Organ mit welchem Toxin belastet ist. Diese Methode macht es möglich, nicht nur den Namen vom Toxin zu ermitteln, sondern auch der Ort, wo es sich angesiedelt hat.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass man Lebensmittel, Cremen, usw. austesten kann, um zu sehen, ob der Patient darauf reagiert. Selbstverständlich kann man das auch nach der Kur testen, ob der Patient immer noch auf das ausgetestete Nahrungsmittel / Produkt reagiert.

Normalerweise sind mehrere Kuren notwendig.

Anwendung der Joalis Tropfen

Es gibt eine riesige Auswahl an Joalis –Tropfen. Der jeweilige Typ der Toxinbelastung wird anhand der Messung mit dem Elektroakupunktur-Gerät Salvia/Acucomb ermittelt, das nach der Erfindung von Dr. Reinhold Voll konstruiert und nach Dr. Schimmel modifiziert wurde.

Anhand der Messergebnisse werden die geeigneten Joalis-Präparate empfohlen. Diese Präparate helfen dem Organismus, die entsprechenden Toxinbelastungen und Blockaden der physiologischen Funktion des Organismus abzubauen.

Im Normalfall testet man ein Präparat, das vom Patienten schon einmal regelmässig eine gewisse Zeit lang eingenommen wurde, nicht mehr positiv. Das heisst, dass der Patient dieses Präparat danach nicht mehr braucht. Man gibt jeweils die Tropfen mit, die man zuvor mit dem Gerät ausgetestet hat.

Haben die Joalis-Präparate Nebenwirkungen?

Die Präparate haben keine Nebenwirkungen. Es können aber sog. Entgiftungserscheinungen auftreten; es handelt sich um Anzeichen dafür, dass der Organismus die Toxine ausscheidet. Die Entgiftungserscheinungen treten nur temporär auf und verschwinden nach einigen Tagen wieder.

Zu beachten / wichtiger Hinweis

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die hier erwähnten Produkte weder Medikamente noch Arzneimittel jeglicher Art sind und ersetzen nicht die äztliche Behandlung.

Quellennachweis: Joalis Schweiz, www.joalis.ch Stand: 16.02.2016